Wichtige Informationen 2017

Häufig erhalten wir Mails von lieben Menschen welche nur eine Familie
oder besonders ein einzelnes Kind unterstützen möchten. Wir können diesen Gedanken gut verstehen. ABER… Leider ist es bei Equiwent nicht möglich ein Kind “einzeln für sich” zu adoptieren.

Warum nicht?

– wir sind nicht das Sozialamt sondern bieten nur eine zeitlich befristete Hilfe
um wieder auf die eigenen Füße zu kommen. Manche Menschen fallen nur wenige Wochen unter unserem Rettungsschirm.

Der Verwaltungsaufwand steht nicht in Relation zu unserem Konzept “kein künstlichen Wasserkopf “–Und die Satzung unseres Vereines sieht es nicht vor Menschen oder Pferde zu “vermieten”.
Und das werden wir auch nicht ändern nur um zusätzliche Spender zu finden.–

Von Beginn an viel uns auf, dass gewisse Kinder besonderen Reiz auf die Menschen ausübten,
blonde niedliche Jungs finden schnell große Zustimmung. Nicht selten hatten wir E-Mails mit folgendem Wortlaut:

“… daher würde ich gerne diesen niedlichen Jungen XY adoptieren.
Ich möchte ihm gerne monatlich 70.00 Euro zukommen lassen, aber nur ihm!
Sie müssen mir aber garantieren das, dass hässliche Kind (auf dem anderen Bild ganz rechts)
nichts von meinem Geld bekommt”

Meine lieben Freunde, wir sind und bleiben eine Organisation für die Pferde.
Unser Hilfsprogramm für die Menschen ist ,dank seiner lieben Paten, gut aufgestellt und handlungsfähig! Unsere Sozialarbeiter (studierte und vereidigte Menschen) verwalten diesen “Adoptionstopf” Er kann nur gerecht aufgeteilt werden wenn wir die geringen finanziellen Mittel monatlich neu aufteilen:

Verteilen nach Bedürftigkeit- nicht nach dem Aussehen!


Ich bitte um Verständnis, dass wir uns nicht an diesen üblichen “Adoptionsgebahren” beteiligen werden.

DSC05910.jpg

Ein“Equiwent- Brunnen”

Der Aufbau einer weitreichenden Trinkwasserversorgung ist seit vielen Jahren einer unserer Schwerpunkte.

Das Adoptionsprogramm ”humanitäre Hilfe” unserer Paten

von Markus Raabe

Liebe Freunde, es sind alle Paten namentlich in der Liste der Fördermitglieder mit aufgeführt,das ist organisatorisch einfacher.

Dieses Programm ist und bleibt eine zuverlässige Hilfe für Familien, Waisenkinder, Halbwaisen oder Frauen in absoluter Armut. Das wichtigste Kriterium um Hilfe durch Equiwent zu erhalten ist neben der “Bedürftigkeit” der Wille zu Verbesserung der eigenen Lebenssituation.
Dieses spezielle Förderprogramm ist aktiver Tierschutz. Menschen welche derzeit nicht mehr ihr eigenes Leben bestreiten können, werden gezielt gefördert.

Die Kinder werden unverzüglich zum Schulbesuch gebracht, die Tiere müssen unverzüglich ordentlich versorgt werden. Nach Umsetzung unserer Vorgaben (Kontrolle durch unsere Sozialarbeiterin) werden Hilfsaktionen umgesetzt.

Viele bedürftige Menschen wurden lediglich nur 6- 12 Monate gefördert und konnten dann, aus eigener Kraft, ein eigenständiges Leben führen. Die Paten werden (ebenso wie die Fördermitglieder) 2- 3 mal im Jahr über Neuheiten  informiert.Hierzu finden sie auch bei “YOUTUBE” Filme unter “Markus Raabe” .

Täglich stehen viele  dutzende Kinder und hilfsbedürftige Rentner unter unserer Obhut.
Alle Kinder der “Equiwent-Adoptionsgruppe” besuchen täglich die Schule
und erhalten so die Chance auf eine selbstbestimmte Zukunft.

Warme Kleidung ist auch in den “Hütten” nötig. ALLE Kinder unserer Familien haben neben ausreichender Nahrung auch neue Schuhe und warme neue Kleidung bekommen.
Teilweise bekamen die Kinder und Jugendlichen zum ersten Mal eigene ( neue Schuhe) in ihrem Leben.

Liebe Paten.

Natürlich war es unser Bestreben möglichst intensiv und auch nachhaltig die Lebenssituationen der totalen Armutsfamilien zu verbessern. Hierbei musste uns eine Symbiose mit dem menschlichen und tierischem  Elend gelingen.

Ich kann ihnen versichern, der Erfolg gibt unserem Konzept recht. Seit Juli 2013 hat Equiwent, mit der Fürsorge unserer Sozialarbeiter unzählige Familie aufgebaut. Viele Familien haben unseren “Rettungsschirm”, bereits schon nach einem haben Jahr, gestärkt verlassen.

Das, was Equiwent an materiellen Dingen, an Hilfeleistungen und an medizinischer Notversorgung  liefert ist nicht  mit Worten  zu beschreiben. Im Laufe der vergangenen Jahre ist ein nachhaltiges Konzept entstanden welches auch den Tieren zu Gute kommt.

Aber das größte und wichtigste Geschenk ,was wir den Ärmsten übergeben konnten, ist die Hoffnung auf eine bessere Zukunft und das Wissen nicht von seinen EU-Nachbarn verstoßen, sondern unterstützt, zu werden.

Equiwent liefert mit diesem Adoptionsprogramm:
Schulunterricht, Medizin, Hilfestellung, Grundnahrungsmittel
und das wichtigste: eine Perspektive!

Equiwent rettet keine Banken! Wir können nur Satt, Bildung und Zukunft!