5.Dezember 2014 / Rückkehr

Liebe Freunde,
wir sind am 5.12.14 gesund aus Ostrumänien zurück gekehrt. Ca 4 Tonnen Waren konnten wir sicher zu unserer Station bringen.
Viele wichtige Medikamente, dringend benötigte Hufeisen und die großartigen Weihnachtsgeschenke unserer lieben Vereinsfreunde. Bitte haben sie Verständnis, dass wir erst Ende Dezember die schönen Bilder erhalten werden wenn die Kinder pünktlich zu Weihnachten ihre Sachen erhalten. Ich kann aber jetzt schon einmal versichern das wirklich alles angekommen ist. Wir waren überrascht wie viele Menschen uns unterstützt haben. Neu dabei waren dieses Jahr erstmalig die liebe Kundschaft des Hufschmiedes Bernd Bradatsch, der Reitverein Volmarstein, die Reitanlage Sebbel in Lüdinghausen und die lieben Schüler der 7b. Vielleicht sendet die Lehrerin mir ja noch die Anschrift der Schule und ein schönes Foto der Klasse 7 zu?
Ohne die großartige finanzielle Unterstützung (speziell für das Weihnachtsprojekt) einiger Fördermitglieder und Paten hätten wir dieses Jahr erst gar nicht die wichtigen Dinge nach Rumänien schaffen können. Ich danke allen Menschen welche uns auf irgend eine Weise unterstützen. DANKE!!!

Bild oben: Dezember 14  , Dr Ursache erklärt den Kindern genau wie sie auf das Fohlen aufpassen müssen


Bild oben: Der Anhänger und der Bus waren voll gestopft bis in den letzen Winkel


Bild oben: Na, erkennt da jemand seine Pakete wieder? Bei EQUIWENT kommt alles an!!

 

100 % für die Pferde 2015

Nach unserer Rückkehr erwartete mich ein dicker Haufen auf dem Schreibtisch, ca 200 Mails, 90 Briefe, 16 Faxe und 76 Nachrichten auf dem AB. Es sind 23 neue Fördermitglieder im November 2014 hinzu gekommen und ein Fördermitglied hat uns  gekündigt, leider. Wir wachsen in einer hohen Geschwindigkeit. DANKE!!  Immer mehr Menschen in Deutschland sind von unsererm Konzept begeistert.

2015 wird für den Equiwent e.V. das Jahr des Pferdes. Wir werden keine Interviews geben, wir werden keine Kamerateams mitnehmen. Wir möchten die orthopädische Versorgung der Pferde weiter ausbauen und werden keine Energie in Werbung oder anderer Öffentlichkeitsarbeit verschwenden.


Bild oben: Dezember 2014, Team Equiwent kontrolliert ein Pferdegespann

 


Bild oben: Dezember 2014, Dr Ursache , Markus Raabe und Tiffany Hild im Einsatz.

 

Wir werden nach Weihnachten noch weitere schöne Bilder einstellen. Da wir (Tiffany Hild und Markus Raabe) bereits schon wieder im Auslandseinsatz bis zum 18.12.14 sind, bitte ich um Entschuldigung für unerledigte Büroarbeiten. Ich werde selbstverständlich alle gewünschen Spendenquittungen in den nächsten 2 Wochen ausstellen. Da ich stets Nachts die Büroarbeit ehrenamtlich vollbringe, bitte ich ihre Nachrichten per Mail zu verfassen oder kurze Angaben auf AB zu sprechen.Ich bitte auch um Verständnis, dass ich Paten, Fördermitglieder, Sponsoren und Sachspendern den Vorrang gebe bei der Beantwortung von Fragen. Derzeit kommen wieder unzählige E-Mails welche mich täglich viele Stunden aufhalen würden ( bei Beantwortung) .
Auf Mails wie zB.: Ich habe gesehen das sie mit „Pferde“ machen, bitte bringen sie uns doch mal zwei süße Fohlen für unseren Garten mit…“
Ich beantworte solche Sachen erst gar nicht mehr, sorry.
Derzeit bitte nicht mehr Nachts anrufen da auch meine Kinder stets davon wach werden.

Auch dieses Weihnachtsfest versenden wir keine Kalender, Kugelschreiber, Postkarten oder anderen Mist.
100% für das Projekt, so war es 2014 und so bleibt es  auch 2015! 

Ich wünsche ihnen eine ruhige Jahresendzeit und die Gabe die wichtigen Dinge erkennen zu können.

       Herzlichst, ihr Markus Raabe
und das gesamte Team
Equiwent- Schmiede ohne Grenzen e.V.“