Juni 2013

UE_523.jpg

Liebe Pferdefreunde,

es ist Mitte Juni und wir alle in Deutschland konnten die Sommerhitze zum ersten Mal in diesem Jahr spüren. Viele Menschen litten unter erheblichen Kreislaufproblemen. In Ostrumänien sind Temperaturen von um die 40°C normal. Viele Pferde brechen vor der Kutsche zusammen. Dr. Ursache und das rumänische Equiwent-Team haben nicht nur alle Hände mit den geschundenen Arbeitspferden zu tun sondern es wird auch stets auf die Besitzer eingewirkt. Hierbei kommt immer mehr unser "Belohnungssystem" zum tragen. Wertvolle Hufbeschläge gibt es nur für nette Besitzer die sich ordentlich um ihre Pferde kümmern. In mehr als 5 Jahren konnten wir so eine großen Teil einer großen Region zum umdenken bewegen. Bitte helfen sie uns auch weiterhin mit einer Spende. Die Pferde in Ostrumänien sind auf uns angewiesen.
Herzlichst, ihr ehrenamtliches Team aus Deutschland.
Sandra und Markus Raabe sowie Tiffany Hild

 

Gina ist an einer Kolik verstorben. Der qualvolle Tod wurde durch falsches Futter,
Wassermangel, Überanstrengung und große Hitze ausgelöst. Dr.Ursache kam zu spät hinzu.

 

Zusammengebrochene Pferde sind in Rumänien alltäglich. Die südländische Mentalität kennt wenig erbarmen für Tiere.

 

Equiwent hat viel in nur 5 Jahren bewirkt. Dieser Mann hat verstanden! Er genießt als Besitzer
die volle Equiwent-Unterstützung denn er geht gut mit seinen Tieren um.
Aber Massenentwurmungen oder Massenhufbearbeitungen waren nicht die größte Herausforderung
  – sondern die Einstellung der Menschen zu ändern, dass ist unser größter Brocken.