November 2013

IMG_3395.jpg

Liebe lieben Freunde,

wir sind gesund zurückgekehrt und konnten sehr viele Sachspenden, Hufeisen und vor allem Medizin nach Rumänien liefern. Ein Team der Zeitschrift „TINA“ hat uns begleitet und wird einen Artikel zum 4.12.13 veröffentlichen. Es gibt viele Veränderungen, besonders bei den Patenschaften. Ich werde mich bemühen einen ausführlichen Förderbrief bis Mitte Dezember zu liefern, selbstverständlich wird auch dieser Förderbrief wieder ohne Spendengelder hergestellt. Ich hoffe auch weiterhin auf ihre Unterstützung und wünsche mir dieses Jahr zu Weihnachten das alle unsere Schützlinge

(Mensch und Tier) wohlbehalten Überleben.

Herzlichst, Markus Raabe und Team

 

Der Tierarzt kontrolliert die Pferdegespanne. Die Anzahl der absolut schrecklichen Situationen nimmt von Jahr zu Jahr ein wenig ab. Unsere Arbeit trägt Früchte. Täglich ist unser Tierarzt über 12 Std unterwegs und versorgt kostenlos unzählige Pferde.

 

Unsere Waisenkinder. Diese Waisen sind nur 4 von über 5 Dutzend Kindern welche von Equiwent betreut

(versorgt) werden. Diese Kinder zu treffen war wohl der emotionalste Moment bei unserer Reise. Alle Kinder hatten nur einen Wunsch: Einen eigenen Brunnen!. Um Wasser für sich, die Tiere, und den Gemüsegarten zu holen ist ein Fußmarsch von über 5 km nötig! Unvorstellbares Leid mitten in unserer EU. Wir werden alles Versuchen noch in diesem Winter einen Brunnen zu finanzieren.

 

Unser gut gefülltes Lager in Ostrumänien. Links. Tiffany Hild Mitte: Markus Raabe  Rechts: Ecaterina Bodusca.

Ecaterina ist die Tochter unseres Hufschmiedes Petrika. Die studierte Betriebswirtin wird künftig das „Adoptionsprogramm für Familien in Not“ leiten. Sie besitzt gute emphatische Fähigkeiten und wird künftig ins besonders die Kinder betreuen und fördern.  Unser Tierarzt ist somit deutlich entlastet. Wir freuen uns sehr ein neues Teammitglied begrüßen zu dürfen