Freitag  18.07.09   ca 9.00 Uhr

Ich sitze nun  im Vereinsbüro und sortiere die Bilder unserer Tierschutzeinsätze in Deutschland. Es sind ca 80 Fotos aus den vergangenen 2 Wochen.

Seit Jahren (ca 10) sind Tiffany, Sandra und ich nicht nur für den ausländischen Tierschutz im Einsatz sondern auch in Deutschland. Unsere Einsätze werden meistens von den Veterinärämtern koordiniert.  Wir bergen, retten und  pflegen Pferde und Esel. Manchmal kommen die Tiere aus tief asozialen Verhältnissen. Manchmal muss ich die Tiere noch vor Ort erlösen. Manchmal sind es auch wohlhabende Leute welche ihre Tiere vergessen haben aber das ist selten.

 Tiffany beruhigt ein abgemagertes Pferd

Tiffany beruhigt ein abgemagertes Pferd

Oft ist es für uns nur schwer zu begreifen warum immer mehr Pferde, Hunde, Katzen, Esel  usw in Deutschland verwahrlosen. Letzendlich kann ein Tierbesitzer in Deutschland lesen und schreiben.  Man hat sorgar in einem Notfall die Möglichkeit zum zuständigen Veterinäramt zu gehen und seine Pferde in staatliche Obhut zu geben- bevor sie verhungern. 

Jede Woche arbeiten wir ehrenamtlich solche Fälle (Felle) in der BRD ab. Wir kümmern uns um solche Geschöpfe weil der Besitzer es nicht schafft.
Wenn jeder Mensch sich nur um seinen eigenen Kram kümmern würde, so wäre allen geholfen!

Heute, am Freitag den 18.07.14,  ist Tiffany mit unserem Transporter zur Schweizer-Grenze gefahren , unser Fördermitglied Carin Zimmermann hat wieder viele schöne und hochwertige Sachspenden organisiert.   So „mal schnell“ 1100 km am Tag in seiner Freizeit gehört bei uns zum standart.
Ich werde heute auch wieder bis in die Nacht für den deutschen Tierschutz arbeiten dürfen, unsere Motivation sind die geschundenen Tiere.

   die Füße eines Shettys, die Schmerzen der Hufrehe waren unerträglich, den Besitzer kümmerte das wenig. Denn Pferde können können schreien oder jaulen.

die Füße eines Shettys, die Schmerzen der Hufrehe waren unerträglich, den Besitzer kümmerte das wenig. Denn Pferde können können schreien oder jaulen.

Aber warum sizte ich gefrustet an meiner Computertastatur?
Wie bereits erwähnt haben wir es mit vielen asozialen Menschen in Deutschland zu tun. Was ist eigentlich asozial? Asozial bedeutet außerhalb der sozialen Allgemeinheit.
Im allgemeinen kümmert sich die Mehrheit der Tierbesitzer in Deutschland gut um die Bedürfnisse ihrer Schützlinge. Aber manche lassen ihre Tiere auch einfach verhungern, einfach so ! Und diese Menschen sind dann asozial.

 Was denkt Tiffany wohl gerade? Vielleicht was für ein schönes Rechtsystem wir in Deutschland haben?  Täterschutz vor Opferhilfe?!   

Was denkt Tiffany wohl gerade? Vielleicht was für ein schönes Rechtsystem wir in Deutschland haben?  Täterschutz vor Opferhilfe?!

 

Und genau diese Menschen ( welche ja angeblich überhaupt kein Geld mehr hatten) laufen dann mit den teuersten Anwälten bei den Vet-Ämtern auf und fordern ihre Ziegen, Schafe, Ponys, Esel Hunde, Katzen und Pferde zurück.  5000 Euro Vorkasse für einen guten Anwalt habe ich kürzlich erlebt.  Die Vetrinärämter werden von Tierschützern beschimpft weil sie so „untätig“ sind und dann müssen sich die Ämter auch noch von Anwälten verklagen lassen weil die Exbesitzer ihre Kadaver zurück fordern.

Armes Deutschland!
Herzlichst, Markus Raabe